zur Navigation springen

Schiffbau Wismar : Unterschriften sichern Werften-Zukunft

vom
Aus der Redaktion der Gadebusch-Rehnaer Zeitung

MV Werften vergibt Auftragspaket für Antrieb, Automation und Stromerzeugung für fünf Kreuzfahrtschiffe

Diese Unterschriften sind Gold wert. Und das nicht nur für MV Werften, Wismar und Nordwestmecklenburg, sondern für ganz Mecklenburg-Vorpommern: Gestern wurden zwischen MV Werften und ABB – einem führenden Technologieunternehmen im Bereich Elektrotechnik-Produkte, Robotik, Industrieautomation und Energienetze – die Verträge über das komplette Antriebs-, Automations- und Stromerzeugungspaket für fünf Kreuzfahrtschiffe unterzeichnet. Die Schiffe werden für die zu Genting Hong Kong gehörenden Reedereien Crystal Cruises und Star Cruises gebaut, deren Ablieferung ist ab 2019 geplant.

Die drei Luxus-Megayachten der „Endeavor Class“ für Crystal Cruises ermöglichen sogar Touren in die Polarregionen. Im Winter folgen sie den Walen entlang der Küsten Amerikas und Europas bis in die Antarktis. Die zwei Schiffe der „Global Class“ für Star Cruises werden nach Fertigstellung zu den größten Kreuzfahrtschiffen der Welt gehören. Sie sind speziell für den asiatischen Kreuzfahrtmarkt konzipiert.

„Der heutige Tag ist ein Meilenstein für MV Werften. Die Kooperation mit ABB verstärkt und unterstützt unser Vorhaben, die modernsten und effizientesten Kreuzfahrtschiffe der Welt zu bauen“, sagt Tan Sri Lim Kok Thay als Vorstandsvorsitzender der Genting-Gruppe.

110 Neueinstellungen in den Bereichen Konstruktion, Planung, Einkauf und Administration wurden dafür in den vergangenen Wochen bereits realisiert, 140 sollen es bis Ende Februar werden. „Aktuell haben wir 2100 Bewerbungen auf die verschiedensten Berufe vorzuliegen“, sagt MV Werften-Geschäftsführer Jarmo Laakso. Der Beginn der Rekrutierung von Mitarbeitern für den Fertigungsbereich soll im Frühjahr starten. Schwerpunkte hier sind neben Schweißern und Schiffbauern auch Maschinenbauer, Elektriker und Mitarbeiter für die Ausrüstung. In den nächsten zwei bis drei Jahren wolle die Werften-Gruppe die Mitarbeiterzahl von derzeit 1500 auf 3100 aufstocken.

Neben der Vertragsunterzeichnung mit ABB gab es gestern gleich noch etwas zu feiern. In Halle 10 der Wismarer Werft begann der Bau der beiden Flusskreuzfahrtschiffe „Crystal Debussy“ und „Crystal Ravel“. Die beiden Vorgänger „Crystal Bach“ und „Crystal Mahler“ sollen noch in diesem Jahr getauft werden.

 

zur Startseite

von
erstellt am 09.Jan.2017 | 21:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen