zur Navigation springen
Norddeutsche Neueste Nachrichten

27. April 2017 | 07:02 Uhr

Kühlungsborn : Gasgrill setzt Balkon in Flammen

vom

Ein Grillvergnügen endet in Kühlungsborn mit einem Großeinsatz der Feuerwehr.

In der Kühlungsborner Friedrich-Borgwardt-Straße ist es am Donnerstagabend zu einem Feuerwehrgroßeinsatz gekommen. Ein auf einem Balkon betriebener Gasgrill setzte fast das gesamte Haus in Brand. Zu dem Unglück kam es am heutigen Donnerstagabend gegen 19.30 Uhr. Wie zu erfahren war, grillten die Bewohner des Hauses auf dem Balkon. Dazu nutzten sie einen mit Gas betriebenen Grill. Plötzlich entstand in dem in Holzbauweise errichteten Balkon ein Feuer. Die Flammen verbreiteten sich rasend schnell. Durch starke Hitzeentwicklung wurden die Fensterscheiben zum Wohnbereich zerstört, so dass sich die Rauchgase im Innenbereich der 4-Raum-Wohnung und nachfolgend im ganzen Haus ausbreiteten. Aufgrund der Holzkonstruktion griff das Feuer auch auf den darüber liegenden Balkon über.

Alle Personen konnten sich rechtzeitig aus dem Objekt retten, in Sicherheit bringen und die Feuerwehr verständigen. Als die ersten Kameraden eintrafen, brannte der Balkon bereits vollständig. Durch das schnelle Eingreifen gelang es ihnen, ein Übergreifen der Flammen auf den Dachstuhl zu verhindern. Verletzt wurde nach ersten Erkenntnissen niemand.

Nachdem Ermittler des Kriminaldauerdienstes den Brandort untersuchten, soll zusätzlich ein Sachverständiger hinzugezogen werden, um die Brandursache eindeutig zu klären.


 

 

zur Startseite

von
erstellt am 20.Apr.2017 | 21:14 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen