zur Navigation springen

Mecklenburg-Vorpommern

30. Mai 2016 | 18:19 Uhr

Küste : Marinas sind gut ausgelastet

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Yachthäfen weisen seit Jahren konstante Zahlen auf

Die Küstenlänge in Mecklenburg-Vorpommern beträgt etwa 2000 Kilometer und ist damit die längste Küste aller deutschen Bundesländer. Die Flüsse und Kanäle in unserem Land haben eine Gesamtlänge von mehr als 26 000 Kilometer. Und mit seinen über 2 028 Seen mit einer Gesamtfläche von 738 Quadratkilometern besitzt MV eine einzigartige Seen- und Wasserlandschaft.

Mecklenburg-Vorpommern verfügt über 350 Marinas, 14 000 Liegeplätze an der Küste und 7 725 Liegeplätze im Binnenland. Schleswig-Holstein hat 136 Marinas mit 20 953 Liegeplätzen allein an der Ostseeküste. Kein Wunder also, dass gerade die Nachfrage im Wassertourismus sehr hoch ist: Laut Schätzungen des Bundesverbandes Wassersportwirtschaft (BVWW) betreiben mindestens 1,8 Millionen Deutsche aktiv und regelmäßig Bootssport. Aufgrund der demografischen Entwicklung und einem generell geringen Interesse der jungen Bevölkerung sei jedoch mit einer rückläufigen Nachfrageentwicklung zu rechnen. Bereits jetzt verliere die Branche nach Schätzungen des BVWW rund 8 000 Bootseigner pro Jahr.

Sven Schwarck ist anderer Meinung. Er ist Hafenmeister in der Marina Heiligenhafen, die mit ihren 1 000 Dauerliegeplätzen einer der größten in Schleswig-Holstein ist. „Wir sind auch in diesem Jahr zu 96 Prozent ausgebucht. Die Zahlen sind seit Jahren konstant“, berichtet Schwarck. Er mache sich keine Sorgen. Auch junge Leute würden Interesse zeigen. Genau so sieht es auch Steffen Schulz. Der Geschäftsführer der Marina Eldenburg in Waren an der Müritz spricht ebenfalls von einer konstanten Belegung. „Man muss die Standorte attraktiv halten – Sanitäranlagen, Restaurants und Einkaufsmöglichkeiten müssen gut erreichbar sein“, so Schulz.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen