zur Navigation springen

Hansa Rostock

20. Januar 2017 | 19:00 Uhr

Hansa Rostock: erstes Testspiel : Es gibt noch eine Menge zu tun

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Neuesten Nachrichten

Nur 2:0 gegen Verbandsligist Görmin: Fußball-Drittligist FC Hansa legt im ersten Test einen Stotterstart hin.

Bis zum Rückrundenstart gibt es noch eine Menge zu tun. Anders ist das maue 2:0 des Fußball-Drittligisten FC Hansa im ersten Testspiel der Winter-Vorbereitung gegen den Verbandsligisten SV 90 Görmin nicht zu deuten. „Das war enttäuschend. Egal, wie müde und kaputt die Jungs sind, einen Sechstligisten muss man einfach deutlich schlagen“, so ein unzufriedener Trainer Christian Brand.

Die Gastgeber – die Partie wurde auf dem beheizten Trainingsplatz des FCH an der Kopernikusstraße ausgetragen – ließen bei eisigen Temperaturen vor allem im Offensivspiel fast alles vermissen. „Mir haben die Ideen und die Laufbereitschaft gefehlt. Zudem war vieles ungenau. Wenn wir mal über die Außen durch waren, kamen von den 15 Flanken nur zwei zum Mitspieler. Das ist einfach zu wenig. Die Jungs müssen sich mehr quälen“, so der Coach weiter.

Nach torloser erster Hälfte brachte Marco Kofler die Rostocker nach einem Freistoß von Stephan Andrist in Führung (50.). Das 2:0 besorgte Probetrainierer Robert Schick. Der Mann für die linke Seite knallte den Ball nach einer abgewehrten Ecke per Direktabnahme von der Strafraumgrenze aus ins Tor der Kicker aus dem Landkreis Vorpommern-Greifswald.

Neben Schick kamen auch Michael Siegfried und Joshua Nadeau zum Einsatz, die ebenfalls für ein Engagement in Rostock vorspielen. Eine abschließende Bewertung wollte Brand nicht abgeben. Das Trio bleibt noch bis zum Ende der Woche und bekommt am Sonnabend im Test gegen den dänischen Erstligisten FC Nordsjælland eine weitere Bewährungschance.

Hansa intern:

Schick zur Probe: Neben Michael Siegfried und Joshua Nadeau trainiert seit gestern auch Robert Schick zur Probe bei den Rostockern mit. Der 23-Jährige steht aktuell beim VfL Wolfsburg II (Regionalliga Nord) unter Vertrag. „Er ist auf der gesamten linken Außenbahn einsetzbar und erfüllt zudem noch ein halbes Jahr die U23-Regel“, so René Schneider, Vorstand Sport beim FC Hansa.

Acht Ausfälle: Timo Gebhart und Matthias Henn (beide MRT-Untersuchungen) kamen gestern ebenso nicht zum Einsatz wie Aleksandar Stevanovic und Hasan Ülker (beide muskuläre Probleme). Fabian Holthaus fehlte wegen einer Steißbeinprellung und Ronny Garbuschewski wegen einer Beule im Knie. Auch Michael Gardawski (Sprunggelenk) und Kerem Bülbül (Zerrung) mussten gestern passen.

Eine Einheit: Heute findet eine nicht öffentliche Einheit statt. Morgen wird um 9.30 und 14.30 Uhr trainiert.

FC Hansa: Behrens – Ahlschwede, Grupe (46. Kofler), Hoffmann (46. Nadeau), Dorda (46. Schick) – Erdmann, Siegfried – Jänicke (46. Wannenwetsch), Fehr – Benyamia (46. Andrist), Ziemer (46. Platje). Tore: 1:0 Kofler (50.), 2:0 Schick (54.)

zur Startseite

von
erstellt am 11.Jan.2017 | 08:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen