zur Navigation springen

Sport in Rostock

27. Juni 2016 | 18:46 Uhr

3. Fussball-Liga : „Jockel“ rechnet mit Angebot

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Neuesten Nachrichten

Hansa-Keeper Jörg Hahnel betrieb in den vergangenen Wochen beste Eigenwerbung für einen neuen Vertrag

Hansa-Schlussmann Jörg Hahnel betrieb in den vergangenen Wochen mit guten Leistungen die beste Eigenwerbung und hat sich für eine Vertragsverlängerung angeboten. „Ich brauche mich nicht verstecken“, so der 32-Jährige, der davon ausgeht, dass es in den nächsten Tagen zu ersten Gesprächen mit dem Rostocker Fußball-Drittligisten kommt. Nervös, weil er bislang kein Angebot bekommen hat, ist „Jockel“ nicht. Auch, dass der Club sich nach einem neuen Keeper umschaut – Christian Wetklo vom FSV Mainz ist im Gespräch (wir berichteten) –, beunruhigt den Routinier nicht. Er geht fest davon aus, „dass ich auch in der kommenden Saison hier spielen werde“.

Zudem könnte der gebürtige Erzgebirgler – seit Sommer 2006 in Rostock unter Vertrag – im zukünftigen Hansa-Trainer Peter Vollmann einen großen Fürsprecher besitzen. Immerhin machte der Coach Hahnel in der gemeinsamen Aufstiegssaison 2010/11 zur Nummer eins.


Markus Gröger soll die Abwehr verstärken


FCH-Manager Uwe Vester hält sich in Bezug auf Vertragsverlängerungen sowie etwaige Neuverpflichtungen weiterhin bedeckt. „Wir haben noch ein Saisonspiel am Sonnabend gegen Wehen Wiesbaden zu absolvieren. Danach, denke ich, werden wir auch die ersten Personalien bekannt geben können“, so das Vorstandsmitglied.

Allerdings dürfte Hahnel wohl der einzige Kicker mit auslaufendem Vertrag sein, der einen neuen Kontrakt angeboten bekommt. Bei Leemans, Plat, Brinkies, Haas (hat seinen Abschied bereits angekündigt) und auch Mendy stehen die Zeichen auf Trennung. Für Letztgenannten haben die Rostocker Markus Gröger (22) vom Süd-West-Regionalligisten Eintracht Frankfurt II an der Angel. Der Rechtsverteidiger ist aktueller Kapitän der Hessen und kam in dieser Saison bislang 31-mal zum Einsatz. Gröger schaute sich vor einigen Wochen bereits die Bedingungen in Rostock an und hinterließ im Probetraining einen ansprechenden Eindruck. Der gebürtige Berliner soll einen Zwei-Jahres-Vertrag erhalten.

zur Startseite

von
erstellt am 07.Mai.2014 | 09:25 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen