Weihnachtsfilme im Fernsehen : „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“: Das sind die ersten Sendetermine für 2020

Seit 1973 verzaubert der Defa-Film „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ die Zuschauer.
Seit 1973 verzaubert der Defa-Film „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ die Zuschauer.

Kein Weihnachten ohne den Märchenklassiker. Auch 2020 wird der Film mehrmals gesendet.

von
21. Oktober 2020, 19:08 Uhr

Berlin | Im November 1973 Jahren lief „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ zum ersten Mal im Kino; zwei Jahr später folgte am zweiten Weihnachtstag die erste Fernsehausstrahlung in Westdeutschland. Seitdem gehört das Märchen zum Festtags-TV wie „Der 90. Geburtstag – Dinner for one“ zum deutschen Silvester-Programm.

Nun stehen laut MDR Jump die ersten Sendetermine für 2020 fest, an denen der etwas töffelige Prinz um die Liebe des emanzipierten Mädchens kämpft, das besser rennen, klettern, reiten, schießen und tanzen kann als er. (Der Artikel wird ergänzt, sobald die weiteren Sendetermine bekannt sind):

  • Das Erste, Sonntag, 29. November, 14 Uhr,
  • MDR, Sonntag, 6. Dezember, 13.20 Uhr.
Wird der Prinz die Schöne wiedersehen, der dieser Schuh gehört? Klaro! Foto: dpa/WDR/DEGETO
Wird der Prinz die Schöne wiedersehen, der dieser Schuh gehört? Klaro! Foto: dpa/WDR/DEGETO


„Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ auch auf Netflix

In Dauerschleife ist „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ auch auf den Streamingdiensten Netflix und Amazon zu sehen – wie weitere Märchenfilme.

Mehr zu den Weihnachtsklassikern im TV

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen