Wettbewerb : Luis filmt seine Erfindungen

Luis erklärt in seinem Video die von ihm erfundenen Anti-Stolper-Schuhe.
Luis erklärt in seinem Video die von ihm erfundenen Anti-Stolper-Schuhe.

Du malst gerne? Du fotografierst oder drehst kleine Videos? Dann könntest du mit deinen Ideen Preise gewinnen!

nnn.de von
04. Februar 2019, 16:43 Uhr

Luis sprudelt vor Ideen. Er bastelt gerne an seinem Werktisch und tüftelt mit seinem Computer an digitalen Dingen. Eine der Erfindungen des 15-Jährigen: Anti-Stolper-Schuhe. Diese geben sehbehinderten Menschen Bescheid, wenn vor ihnen ein Hindernis liegt. Über die Schuhe hat Luis ein Video gedreht. Damit belegte er letztes Jahr beim Wettbewerb „jugend creativ“ den zweiten Platz. Im Interview mit Doreen Garud verrät Luis, wie man ein gutes Video dreht.

Wie hast du das Video geplant?

Luis: Ich habe kein Drehbuch gehabt, sondern frei gesprochen. An meinem PC habe ich nachher den Hintergrund eingefügt und die Effekte drauf gemacht, von denen ich dachte, dass sie passen und für den Zuschauer ansprechend wirken. Damit der Betrachter auch versteht, was ich da sage, und nicht nur mit lauter Effekten überfordert ist.

Hat dir jemand dabei geholfen?

Ich hatte nur einen Kameramann, der auf Start und Stopp gedrückt hat. Das war mein Arbeitsgruppen-Leiter.

Wie waren die Reaktionen auf das Video?

Die Reaktionen waren bisher vor allem: Das ist voll gut. Ich selbst muss sagen, dass ich das Video gar nicht mal so gut finde. Jedes Mal, wenn ich es sehe, denke ich: Das kann man noch viel besser machen.

Was würdest du verändern?

An manchen Stellen würde ich die Belichtung verbessern. Auch die Klangqualität gefällt mir nicht ganz so gut. Die Farbabstimmung würde ich auch noch ein bisschen verändern. An manchen Stellen würde ich meine Aussprache noch verbessern. Und die Effekte würde ich noch mal anders machen, weil die für mich noch nicht klar genug wirken. Und dann das Ganze aufpeppen, damit es noch ansprechender wirkt.

Hast du Tipps für andere Teilnehmer des Wettbewerbs?

Man kann nie zu kreativ sein. Man sollte einfach das machen, was einem gefällt. Und nicht nur etwas für die Zuschauer.

Kann man mit einer Erfindung bei mehreren Wettbewerben teilnehmen?

Ich habe meine Idee ausgeschlachtet, bis es nicht mehr ging. Ich finde, das sollte jeder machen. Denn wenn man eine gute Idee hat, dann ist es ja nichts Schlimmes, dafür so viele Preise zu bekommen. Denn es bringt einem Anerkennung und bei manchen Preisen auch Geld, und damit kann man seine Idee weiterentwickeln. Klar, noch besser ist es, wenn man mehr als eine Idee hat – ich hatte auch mehr als eine Erfindung.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen