Hoffen auf wiedervereinigung : Zwei Länder, zwei Lebensweisen

Hoffen auf Wiedervereinigung? Unter der neuen „Vereinigungsflagge“, die eine Abbildung der ganzen koreanischen Halbinsel zeigt,  werden Sportler aus Nord- und Südkorea bei der Eröffnung der Olympischen Spiele ins Stadion einlaufen.
Hoffen auf Wiedervereinigung? Unter der neuen „Vereinigungsflagge“, die eine Abbildung der ganzen koreanischen Halbinsel zeigt, werden Sportler aus Nord- und Südkorea bei der Eröffnung der Olympischen Spiele ins Stadion einlaufen.

Seit dem Ende des Zweiten Weltkriegs ist Korea geteilt. Wie unterschiedlich der Norden und Süden sind, beschreibt Amy.

nnn.de von
29. Januar 2018, 09:54 Uhr

Wahrscheinlich ist jedem Nord- und Südkorea ein Begriff, besonders aufgrund der aktuellen politischen Lage dort. Die beiden Länder sind auch immer wieder in den Nachrichten durch die diesjährigen Olympischen Winterspiele, die in der südkoreanischen Stadt Pyeongchang stattfinden werden.

Doch vermutlich wissen nur wenige, wie verschieden das Leben in diesen beiden Ländern ist. Nach dem Ende des zweiten Weltkriegs wurde Korea in einen Nord- und einen Südteil aufgeteilt. Heute haben sie bis auf den Namen und die Grenze kaum Gemeinsamkeiten.

Nordkorea ist offiziell eine Demokratische Republik, in Wirklichkeit herrschen hier aber Diktatur und Kommunismus. Viele Menschen müssen hungern oder werden misshandelt. Südkorea hingegen ist ein kapitalistisches und offenes Land. Die Einwohner sind frei und westlich orientiert.

Männer und Frauen sind in Nordkorea dazu verpflichtet dem Militär zu dienen, in Südkorea sind es nur die Männer. Etwa 25 Millionen Menschen wohnen in Nordkorea, während es in Südkorea über 50 Millionen Einwohner sind. Es ist außerdem bemerkenswert, dass die Lebenserwartung der Bürger in Südkorea ca. zehn Jahre länger ist als im Nachbarland.

Das Internet nutzen in Südkorea 81,5 Prozent der Bevölkerung, in Nordkorea sind es nur 0,1 Prozent. Dies ist extrem wenig für die heutige Zeit. Das liegt daran, dass in Nordkorea die Medien extrem stark kontrolliert und zensiert werden. Es wurde ein eigenes Netzwerk entwickelt, welches von der Außenwelt abgetrennt ist. Außerdem werden die Nachrichten eingeschränkt und verändert, so dass die nordkoreanischen Einwohner denken, das Leben in Südkorea wäre nicht auszuhalten.

Kim Jong Un, der Diktator von Nordkorea, will, dass die Bevölkerung ihn als gottähnlichen Herrscher ansieht. Im Gegensatz zu Südkorea, dort legt man viel Wert auf freie Meinung und es herrscht Pressefreiheit.

Südkorea ist an der Spitze der weltweiten Kosmetikindustrie, während man in Nordkorea kaum Beautyprodukte kennt.

Die beliebte Musik der südkoreanischen Popgruppen wird nach Nordkorea geschmuggelt, auch der Modestil wird kopiert. Jedoch trägt man in Nordkorea nicht die gleichen Sachen wie in Südkorea, denn bis der Trend in Nordkorea ankommt, ist in Südkorea schon wieder etwas ganz anderes modern. Ein Beispiel dafür: Der Song ,,Gangnam Style“ aus dem Jahr 2012 ist jetzt in Nordkorea ziemlich aktuell.

Amy Feldten, Klasse 8b, Gymnasium Gadebusch


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen