Ein Angebot des medienhaus nord

Neu im Kino Ella, die Musik und die Liebe

Von Léa Décombe | 07.09.2022, 18:17 Uhr

Am Donnerstag startet der neue Film „Alle für Ella“ mit Lina Larissa Strahl im Kino. Die elfjährige KiWi-Reporterin Léa hat sich den Film angeschaut und schreibt, wie ihr die Geschichte gefallen hat.

Léa Décombe In dem Film „Alle für Ella“ geht es um Ella, die mit ihrer Clique bei einem Songcontest mitmacht. Sie und ihre Freundinnen nennen sich als Band „Virginia Woolfpack“. Ihre Mutter arbeitet bei einem berühmten Musiker als Putzfrau und Ella hilft ihr ab und zu. Dabei lernt sie Leon, einen arroganten Rapper und „Superstar“, kennen. Er hat ein eigenes Aufnahmestudio und eine sehr teure Gitarre.

Tausche Ukulele gegen E-Gitarre

Aber zurück zu Ella und ihren Freundinnen. Für den Song-Contest brauchen sie natürlich einen Song. Außerdem muss Ella irgendwie eine E-Gitarre auftreiben, um nicht mit ihrer albernen Ukulele auf der Bühne zu stehen. Leider will ihr niemand eine Gitarre ausleihen. Ob sie doch noch eine bekommt, verrate ich nicht. Nur so viel: Es hängt mit Leon zusammen…

Die Clique findet Leon ziemlich blöd, weil er so angibt. Deshalb gibt es einen großen Streit zwischen Ella und ihren Freundinnen, weil Ella einen Song mit Leon macht. Ob sich die Clique wieder versöhnen wird?

Lina-Larissa Strahl, die Ella darstellt, kennt man vielleicht schon aus dem Filmen „Bibi und Tina“. Sie hat in den ersten Filmen das Mädchen Bibi gespielt und ich habe sie sofort wiedererkannt. Ich finde, sie kann sehr gut und realistisch schauspielern, aber auch Leon und Ellas Freundinnen.

Cooler Mix aus Musik, Liebe und mehr

In dem Film geht es vor allem um Musik, Liebe, Streit und Versöhnung. Ich finde das einen ziemlich coolen Mix. Ich würde den Film vor allem für Zuschauerinnen und Zuschauer ab zehn Jahren empfehlen. Auch Jugendliche finden ihn, glaub cool, weil Ella ja im Abi-Alter ist. Ach so, stimmt: Am Ende ist noch eine Frage offen: Besteht Ella ihr Abi? Ob ihr die Antwort im Film bekommt oder nicht, verrate ich nicht.

Die spannende und lustige Geschichte von Ella gibt es auch als Buch

Ich finde den Film sehr spannend und lustig. Ich empfehle ihn sehr. Weil ich von der Geschichte so begeistert bin, habe ich mir jetzt sogar das Buch zum Film gekauft. Da freue mich schon darauf, es zu lesen.

Der Film „Alle für Ella“ läuft ab 8. September im Kino. Er ist ab sechs Jahren freigegeben.

Noch keine Kommentare