Ein Angebot des medienhaus nord

Kinotipp Piraten-Nachbarn

Von Barbara Leuschner | 13.05.2022, 12:58 Uhr

In ein langeweiliges Dorf an der Küste bringen neue Mitbewohner Abenteuer - und einen Freund für den Jungen Michael.

Michaels bester Freund ist weggezogen. Mit ihm hat sich der Zwölfjährige immer Piratengeschichten ausgedacht. Jetzt ist es in dem Küstennest Sandberg total langweilig geworden.

Doch eines Morgens traut Michael seinen Augen nicht: Direkt neben seinem Haus ist ein Piratenschiff vor Anker gegangen! An Bord ist Familie Donnermann, bestehend aus Piratenkapitän Hector und seiner Frau, Sohn Billy sowie dem sehr merkwürdigen Großvater.

Schwertkampf und Schatzsuche

Michael ist begeistert und freundet sich schnell mit Billy an. Während er dem Piratenjungen beibringt zu lesen, unterrichtet der ihn im Schwertkampf. Das würde auch die Nachbarstochter Elisabeth gern lernen, aber die Jungs wollen nichts mit Mädchen zu tun haben. Trotzdem müssen sie zugeben, dass sie im Schatzsuchen viel besser ist.

Piratenhaustiere: Oktopus und Hai

Es liegt wohl nicht nur an den seltsamen Haustieren der Donnermanns, einem Octopus und Hai Roy, dass die Bewohner von Sandberg gar nicht glücklich mit den neuen Nachbarn sind. Die fremden Sitten und Gebräuche sind ihnen nicht geheuer und man will die Familie wieder loswerden!

Zu allem Übel hat auch noch Hectors Erzfeind Krillis die Familie aufgespürt. Dem passt es nämlich überhaupt nicht, dass sie an Land sesshaft werden wollen. Mit einem üblen Trick versucht er, die Piratenfamilie wieder auf See zu bekommen.

Der spannende und lustige Film „Mein Freund der Pirat“ nach der gleichnamigen Jugendbuchserie von Reggie Naus startet läuft gerade neu im Kino.

Noch keine Kommentare