Ein Angebot des medienhaus nord

Forschung aus der Schweiz Tiere mit dem Finger in der Nase

Von dpa | 28.10.2022, 14:26 Uhr | Update am 28.10.2022

Nimm den Finger aus der Nase, das ist eklig! So einen Satz hat wahrscheinlich jeder schon mal gehört. Nasebohren kommt einfach nicht gut an bei uns Menschen. Obwohl es sicher viele häufig tun, meistens aber heimlich. Dabei popeln auch andere Lebewesen.

Das hat eine Forscherin im Land Schweiz jetzt herausgefunden. Sie sagt: Mindestens zwölf Primatenarten stecken ihren Finger in die Nase.

Primaten bezeichnet eine Gruppe von Säugetieren. Darunter sind etwa Affen wie Gorillas und Schimpansen, aber auch das kleine Fingertier Aye-Aye. Wie sich das Aye-Aye seinen außergewöhnlich langen und dünnen Mittelfinger in die Nase steckt, hat die Forscherin sogar gefilmt.

Achtung, jetzt wird es wirklich ein wenig eklig: Das Tier schleckte den Finger dann auch ab! Die Forscherin findet das aber gar nicht so fies. Denn der Schmodder aus der Nase könnte sogar nützlich sein und Zähne vor schädlichen Bakterien schützen.

Noch keine Kommentare