Ein Angebot des medienhaus nord

Zentrum auf Bali Schwere Patienten im Schildkröten-Krankenhaus

Von dpa | 20.11.2022, 13:47 Uhr | Update am 21.11.2022

Wenn Tiere verletzt sind, rufen sie selbst keinen Krankenwagen. Manchmal werden sie aber von Menschen gefunden und landen so in einer Art Krankenhaus. Ein Zentrum auf der Insel Bali kümmert sich zum Beispiel um verletzte Meeresschildkröten.

Die Insel Bali gehört zum Land Indonesien in Asien. „Meeresschildkröten sind auf verschiedenste Arten bedroht“, sagt Eddy Wayan. Er arbeitet als freiwilliger Helfer im Zentrum, das sich auch für den Schutz der Tiere einsetzt.

„Sie werden vor allem für ihr Fleisch gejagt, aus dem Suppen, Spieße und Lawar gemacht werden, ein typisches Gericht aus Gemüse, Gewürzen und Fleisch“, erzählt Eddy Wayan. Und auch wegen ihrer Panzer würden sie getötet.

Außerdem verletzen sich die Tiere an Angelhaken, Bootspropellern oder wenn sie sich in Fischernetzen verfangen. Wer auf Bali eine verletzte Schildkröte findet, kann rund um die Uhr einen Notruf wählen.

Bei Grünen Meeresschildkröten müssen dann fünf oder sechs starke Männer ausrücken, sagt Herr Wayan. Die Tiere können nämlich rund 180 Kilogramm wiegen.

Noch keine Kommentare