Ein Angebot des medienhaus nord

Geburt im Zoo Wie kleine Ferkel zur Welt kommen – und warum sie am Anfang so komisch aussehen

Von dpa | 12.01.2023, 17:14 Uhr

Im Kölner Zoo sind zehn kleine Ferkel zur Welt gekommen. Doch sie sehen etwas anders aus als gewöhnliche Schweine. Woran das liegt.

Noch sind sie Minis. Aber es sind ja auch Ferkel, die da auf kurzen Beinen durchs Gehege toben. Sie wurden erst vor ungefähr zwei Wochen geboren. Sind die kleinen Schweine irgendwann groß, dann können sie um die 200 bis 300 Kilogramm schwer werden. Dafür müsste man mehrere Erwachsene zusammen auf die Waage stellen.

Was auffällig ist: Diese Ferkel sind nicht typisch schweinchenrosa. Ihr Kopf und ihr Hinterteil sind schwarz. Daran erkennt man, dass sie zur Rasse der Schwäbisch-Hällischen Landschweine gehören. In diesem Fall sind es gleich zehn Ferkel auf einmal. So viele hat die Muttersau im Kölner Zoo geworfen. Mit schmeißen hat das aber nichts zu tun. Wenn Säugetiere Junge auf die Welt bringen, spricht man von Werfen. Alle Tiere zusammen sind dann ein Wurf.

Noch keine Kommentare