Ein Angebot des medienhaus nord

Ausstellung zu Flugzeugtechnik in Friedrichshafen Fliegen und schwimmen mit einem Wal

Von dpa | 10.11.2022, 12:19 Uhr | Update am 10.11.2022

Ein Flugzeug, das „Wal“ heißt? Das gab es wirklich einmal. Den Namen trug es aus gutem Grund: Sein Rumpf erinnert in der Form an einen Wal. Vor allem war dieses Flugzeug dafür gebaut worden, auf dem Wasser zu starten und zu landen. 

Ausgedacht hatte sich das der Techniker Claude Dornier. Vor ziemlich genau 100 Jahren stieg sein Wal zum ersten Flug in die Luft.

Damals war Fliegen noch etwas Außergewöhnliches, erst recht so ein Flugboot. Es war aber auch praktisch, weil viele Städte an Gewässern lagen.

Mit dem Wal um die Welt

Der Wal wurde dann zum Beispiel benutzt, um Post und Passagiere zu transportieren. Sogar auf Expeditionen etwa zum Nordpol wurde der Wal eingesetzt. Rekordflüge gab es auch: So umrundete ein deutscher Pilot damit im Jahr 1932 die Erde.

Ein Nachbau des Flugbootes ist ab jetzt in einer extra Ausstellung in der Stadt Friedrichshafen zu sehen. Dort war der Wal einst konstruiert worden.

Noch keine Kommentare