"Fühlt sich verrückt an" : Pop-Newcomerin singt den Titelsong zum neuen Bond-Film

Billie Eilish wurde jüngst als eine der Billboard's '2019 Woman of the Year' ausgezeichnet.
Billie Eilish wurde jüngst als eine der Billboard's "2019 Woman of the Year" ausgezeichnet.

Ein 18-jähriger Superstar darf den neuen Bond-Titelsong aufnehmen. Sie kann es selbst kaum fassen.

von
14. Januar 2020, 20:38 Uhr

Die im vorigen Jahr zum Pop-Superstar aufgestiegene US-Sängerin Billie Eilish (18, "Bad Guy") wird den Titelsong zum neuen James-Bond-Film präsentieren. "Billie hat den Song zusammen mit ihrem Bruder Finneas O'Connell geschrieben und ist die jüngste Künstlerin, die je ein James-Bond-Titellied geschrieben und aufgenommen hat", hieß es am Dienstag auf dem offiziellen Bond-Twitteraccount zu "No Time To Die" ("Keine Zeit zu sterben"). Zum Songtitel gibt es noch keine Angaben.

Die 18-jährige Billie Eilish produziert seit ihrer Kindheit mit ihrem Bruder Musik und wird spätestens seit ihren Erfolgen in 2019 als Pop-Ikone verehrt. Foto: dpa/Britta Pedersen/zb
Die 18-jährige Billie Eilish produziert seit ihrer Kindheit mit ihrem Bruder Musik und wird spätestens seit ihren Erfolgen in 2019 als Pop-Ikone verehrt. Foto: dpa/Britta Pedersen/zb


Eilish war erst im Dezember 18 Jahre alt geworden. Sie entwickelte sich mit ihrem Debütalbum "When We All Fall Asleep, Where Do We Go?" 2019 zum Star der US-Musikszene bei Fans und auch Popkritikern. Bei der Verleihung der American Music Awards im November wurde sie als beste Alternative-Rock-Künstlerin gekürt. Für die Grammys (26. Januar) erhielt sie sechs Nominierungen.

Vor allem ihr Song "Bad Guy" war in den USA 2019 überaus erfolgreich, in den deutschen Charts belegte er immerhin Platz vier:


"Stehe unter Schock"


"Es fühlt sich völlig verrückt an, ein Teil dieser Sache zu sein", dies sei "eine riesige Ehre", wird Eilish auf dem Bond-Twitteraccount zitiert. "Ich stehe noch unter Schock."

Womöglich Craigs letzter Bond-Film

Der internationale Trailer zu "James Bond: Keine Zeit zu sterben":


"Keine Zeit zu sterben", der am 2. April in die Kinos kommt, ist der 25. Film der Bond-Reihe. Er soll auch der fünfte und letzte mit Schauspieler Daniel Craig als Hauptdarsteller sein. Über die Handlung ist nur wenig bekannt: Für seinen CIA-Kumpel Felix kehrt Bond aus dem Ruhestand zurück, um einen entführten Wissenschaftler zu retten – und kommt dabei einem mysteriösen Schurken auf die Schliche. Rami Malek spielt den Bösewicht Safin, der – zusammen mit Rückkehrer Christoph Waltz als Blofeld – Daniel Craig bei dessen wohl letzten Einsatz das Agentenleben schwer machen wird.

Weiterlesen: Feministische Drehbuchautorin engagiert: Nächster 007 eine Frau?

Bond-Songs der vergangenen Jahre

Vor Billie Eilish hatte 2015 der Brite Sam Smith den Bond-Song gesungen, vor ihm Adele und davor Alisha Keys und Jack White. 2006 wurde Chris Cornell – als erster männlicher Künstler – für den Titelsong engagiert. Dies war nur einer von mehreren Brüchen mit den früheren Filmen, die mit der Einführung von Daniel Craig als neuen – und erstmals blonden – James Bond einhergingen. (Eine Spotify-Playliste mit 26 Bond-Songs finden Sie hier)

"Spectre" (2015): Sam Smith "Writing's on the Wall"


"Skyfall" (2012): Adele "Skyfall"


"Ein Quantum Trost" (2008): Jack White & Alisha Keys "Another Way To Die"


"Casino Royale" (2006): Chris Cornell: "You Know My Name"


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen