Ein Angebot des medienhaus nord

Pandemie und Krieg Kinobranche ächzt: „Das Schlimmste, was in 126 Jahren Kino passiert ist“

Von Ralf Döring | 22.07.2022, 10:35 Uhr

Der Kinobranche hat die Corona-Krise zugesetzt, und jetzt kommen auch noch steigende Preise und Energiekrise dazu. Wie geht das Kino mit den Herausforderungen um, und was sagen Kinobetreiber in Flensburg, Schwerin und Osnabrück?

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!
Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „NNN News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 8,90 €/Monat | Monatlich kündbar
Sie sind bereits Digitalabonnent? Hier anmelden
Kein Abonnent, aber
Sie möchten weiterlesen?
Das Wahlrecht ist ein hohes Gut. Bilden Sie sich eine eigene Meinung zur kommenden Landtagswahl.
oder
1 Monat kostenlos testen
  • Alle Artikel & Inhalte auf nnn.de
  • News-App für unterwegs
  • Alle Artikel als Audiostream
Probemonat für 0 €
Monatlich kündbar
Anschließend 8,90 €/Monat