Corona-Pandemie : Cornelia Funke kritisiert Umgang mit Kindern

von 23. Februar 2021, 11:56 Uhr

nnn+ Logo
Die Kinder- und Jugendbuchautorin Cornelia Funke 2017 in Hamburg.
Die Kinder- und Jugendbuchautorin Cornelia Funke 2017 in Hamburg.

Kinder haben keine Lobby. Deshalb finden ihre Interessen und Bedürfnisse zu wenig Beachtung. Sagt die Autorin Cornelia Funke.

Mannheim | Nach Ansicht von Schriftstellerin Cornelia Funke wird den Interessen von Kindern und Jugendlichen in der Corona-Pandemie zu wenig Beachtung geschenkt. „Das ist seit Jahren ein akutes Thema. Kinder und Jugendliche kommen immer nur am Rande vor“, sagte sie der „Mannheimer Morgen“. Durch Corona sei das noch dramatischer geworden. „Kinder werden zu ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 6,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite