Flüchtlinge : Nationalität von Tatverdächtigen: Innenminister uneins

von
05. Dezember 2019, 00:14 Uhr

Die Länder-Innenminister sind uneins in der Frage, ob die Polizei in Pressemitteilungen immer die Nationalität von Tatverdächtigen nennen soll. «Wenn wir Transparenz verlangen, gehört das dazu», sagt Mecklenburg-Vorpommerns Innenminister Lorenz Caffier. Voraussetzung sei aber, dass alle Länder sich auf ein gemeinsames Vorgehen verständigen. Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius hält von der Idee wenig. Die Nationalität zu nennen oder nicht zu nennen, sei genauso wichtig oder unwichtig wie die Haarfarbe, Größe oder die Augenfarbe.

zur Startseite
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen