Soziales : Unions-Mittelstandspolitiker: Freibetrag für Betriebsrentner

nnn.de von
24. April 2019, 00:05 Uhr

Mittelstandspolitiker der Union machen Druck auf die Bundesregierung, zukünftige Empfänger von Betriebsrenten von der doppelten Beitragslast für die gesetzliche Krankenversicherung zumindest zum Teil zu befreien. «Bei der betrieblichen Altersvorsorge müssen wir endlich entlasten», sagte der Chef der Mittelstandsvereinigung von CDU/CSU, Carsten Linnemann, der «Rheinischen Post». Er schlägt eine Freibetragslösung vor: Entweder halbiere man die Beiträge in der Auszahlungsphase - oder wandele die derzeitige Freigrenze von rund 152 Euro in einen Freibetrag um.

zur Startseite

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen