Konflikte : Vom IS zerstörte Moschee in Mossul wird wieder aufgebaut

nnn.de von
16. Dezember 2018, 15:40 Uhr

Mehr als ein Jahr nach der Zerstörung der Großen Moschee in der nordirakischen Stadt Mossul durch den IS hat der Wiederaufbau des historischen Gebäudes begonnen. Bei einer kleinen Feier in der Alstadt von Mossul wurde am Sonntag der Grundstein gelegt. Neu errichtet werden soll auch das berühmte schiefstehende Minarett, ein Wahrzeichen der Stadt. Die Terrormiliz hatte die Moschee im Sommer 2017 gesprengt, als der Kampf um die ehemalige Dschihadistenhochburg in den letzten Zügen lag.

zur Startseite

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen