Tödliche Nebenwirkung : 32-Jährige stirbt nach Astrazeneca-Impfung: Mutter berichtet von Anfeindungen

von 11. Mai 2021, 14:33 Uhr

nnn+ Logo
In Nordrhein-Westfalen ist eine Frau an einer seltenen Nebenwirkung auf die Impfung gestorben. (Symbolbild)
In Nordrhein-Westfalen ist eine Frau an einer seltenen Nebenwirkung auf die Impfung gestorben. (Symbolbild)

Der Fall einer jungen Frau, die kurz nach der Impfung starb, ließ ihrer Mutter keine Ruhe. Ein Shitstorm war die Folge.

Herford | Wenige Tage nach der Impfung mit dem Astrazeneca-Präparat ist eine 32-Jährige aus Nordrhein-Westfalen an einer Hirnblutung gestorben. Nach wochenlangen Untersuchungen teilten Wissenschaftler Ende April mit: Es war die Impfung, die eine fatale Immunreaktion auslöste. Die Mutter der jungen Frau hatte sich Anfang April an die Medien gewandt, weil sie auf...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite