Tragödie : Fluchtwege versperrt: 46 Tote bei Hochhausbrand in Taiwan

von 14. Oktober 2021, 15:20 Uhr

nnn+ Logo
Flammen schlagen aus dem brennenden 13-stöckigen Geschäfts- und Wohngebäude in der Innenstadt.
Flammen schlagen aus dem brennenden 13-stöckigen Geschäfts- und Wohngebäude in der Innenstadt.

Es wurde „Geisterhaus“ genannt: Die unteren Geschäfts-Etagen standen leer. Notausgänge waren versperrt. In den oberen Stockwerken wohnten vor allem Senioren - viele starben an Rauchvergiftung.

Kaohsiung | Bei einem Brand in einem Hochhaus in der südtaiwanischen Hafenstadt Kaohsiung sind mindestens 46 Menschen ums Leben gekommen. Mehr als 40 Menschen wurden verletzt, wie die Feuerwehr am Donnerstag berichtete. Viele der meist älteren Bewohner seien durch die Flammen und den Rauch in den oberen Stockwerken eingeschlossen gewesen. Auch seien Fluchtwege...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite