Unglück in Italien : Dorffriedhof stürzt ins Meer – 200 Särge treiben im Wasser

von 22. Februar 2021, 21:59 Uhr

nnn+ Logo
Der Ort Camogli liegt an einer Steilküste. (Archivbild)
Der Ort Camogli liegt an einer Steilküste. (Archivbild)

Im bei Touristen beliebten Ort Camogli in Italien hat ein Erdrutsch etliche Särge ins Meer gerissen.

Genua/Rom | Bei einem Erdrutsch nahe Genua ist am Montag ein Teil des Friedhofs von Camogli ins Meer abgestürzt. Medienberichten zufolge landeten dabei mindestens 200 Särge im Wasser. Wie die Zeitung "Corriere della Sera" berichtet, sind die Ursachen für den Absturz des Geländes, auf dem sich der Friedhof befindet, noch unklar. Küstenwache errichtet Barrieren ...

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite