Auf Regensburger Domplatz : Pflastersteine auf Polizisten: Einsatz wegen Ruhestörung eskaliert

Mit Pflastersteinen wurden Polizisten bei einem Einsatz in Regensburg beworfen. Symbolbild
Mit Pflastersteinen wurden Polizisten bei einem Einsatz in Regensburg beworfen. Symbolbild

Eine Gruppe Betrunkener hat auf dem Regensburger Domplatz randaliert und Polizisten mit Steinen beworfen.

von
20. August 2019, 10:46 Uhr

Regensburg | Bei einem Einsatz wegen Ruhestörung haben betrunkene Feiernde auf dem Regensburger Domplatz Polizisten mit Pflastersteinen beworfen. Wie die Beamten in der bayerischen Stadt am Dienstag mitteilten, setzen die Einsatzkräfte Pfefferspray gegen die Randalierer ein und nahm zwei Menschen in Gewahrsam.

Polizeieinsatz eskaliert

Demnach hatte sich am Montagabend eine Gruppe von etwa zehn bis 15 jüngeren Leuten im Alter zwischen 15 und 30 Jahren auf dem Domplatz in der Regensburger Innenstadt versammelt, wo sie laut Polizei laut Musik hörten, herumgrölten und durch "übermäßigen Alkoholkonsum" auffielen. Als Beamte die Beteiligten kontrollierten und Platzverweise erteilten, zeigten sich einige der Feiernden uneinsichtig und widersetzten sich.

Steine geworfen

Den Beamten zufolge nahmen sie Pflastersteine von einer Baustelle und warfen sie auf die Polizisten. Die Steine beschädigten mehrere Streifenwagen und parkende Autos. Daraufhin setzten Polizisten Pfefferspray ein und nahmen zwei der Beteiligten in Gewahrsam.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen