Bachelor 2020 : Wer ist weiter, wer ist raus? Das war die zweite Nacht der Rosen

Schnappt Wioleta aus Münster sich den Bachelor 2020? Foto: TVNOW
Schnappt Wioleta aus Münster sich den Bachelor 2020? Foto: TVNOW

Der Bachelor 2020 schmeichelt wie in den 50ern und empfiehlt sich für eine Versorger-Ehe. Ist Sebastian fehlbesetzt?

von
15. Januar 2020, 16:52 Uhr

Autsch. Gleich zwei Frauen entscheiden in der zweiten „Bachelor“-Folge: Bei Sebastian sind sie falsch. Erst geht die Tattoo-Jenny, dann verabschiedet sich auch noch Rebecca. „Ich brauche einen Mann, an den ich mich anlehnen kann, der mir auch mal sagt, wo es langgeht“, sagt Rebecca. „Und das ist der Sebastian nicht.“ Es stimmt. Von allen Bachelor-Stars wirkt ausgerechnet der Kickboxer am unsichersten – nicht nur als Tänzer.

Auf in die Versorger-Ehe!

Vielleicht spürt Sebastian selbst, dass er eine ulkige Besetzung ist. Seine Vorgänger waren Model und Makler, Agentur-Inhaber, Unternehmensberater oder wenigstens Hersteller eines „Relaxing Drinks“. Nichts davon muss wirklich Geld einbringen, aber dafür passen alle Berufe ins Rollenprofil eines Soap-Idols. Und darum geht es hier doch: um billigen Glanz, auf den sich eine Laufbahn als Autohaus-Eröffner aufbauen lässt. Wie aber soll Sebastian abends in der Großraum-Disco strahlen, wenn er seit morgens früh um sechs schon gemalt und lackiert hat? Als Inhaber eines Meisterbetriebs empfiehlt er sich für eher für eine solide Versorger-Ehe. Als Mr. Right kommt der Bachelor 2020 damit allerdings 70 Jahre zu spät.

Ein Bachelor wie in den 50er Jahren

Sogar seine Komplimente klingen nach den 50er Jahren. Vanessa lobt er als „lebhaft“, Wioleta kommt ihm „tollpatschig“ vor, und an Diana gefällt ihm das „freche Mundwerk“. Das und ihre ungeschminkte Natürlichkeit. Hier allerdings muss er bald Abstriche machen; denn in Dianas Lippen ist Hyaluron. Ein Wirkstoff, den der Bachelor nur in Augentropfen akzeptiert. Wenn das die Runde macht, ist die Ladys-Villa bald leer. Sebastians Plädoyer gegen gemachte Körper muss für „Bachelor“-Kandidatinnen doch vollkommen irre klingen. Selbstverständlich investieren die in ihre Schönheit – damit sie später auf Instagram umso mehr Geld abwirft. Körper und Karriere, Gefühl und Geschäft: Das alles ist hier doch schon seit zehn Staffeln ein und dasselbe. Wie kann es sein, dass Sebastian das nicht gemerkt hat?

Schnappt sich Wioleta den Bachelor?

Zwei Frauen sind dem Bachelor jetzt davongelaufen; ein Großteil der verbliebenen hat sich schon vor dem Dreh disqualifiziert – und zwar beim Chirurgen. Was bleibt? Nach Folge 2 zeichnen sich diese Favoritinnen ab: Eine Linda, die nicht mal nach der Todesursache nachfragt, als Sebastian seinen verstorbenen Bruder erwähnt. Eine Jenny-Jasmin, die sich für ein Mobbing-Opfer hält und mehr heult als Danni im Dschungelcamp. Und Wioleta, die tollpatschige GNTM-Absolventin aus Münster. Das nötige Selbstbewusstsein hat sie. In der Nacht der Rosen schreitet sie schon nach vorne, als Sebastian ihren Namen noch gar nicht erwähnt hat. Klingt nach der richtigen Frau, um einen wie ihn bei der Hand zu nehmen.

Mehr Entertainment

Wer ist weiter, wer ist raus nach der zweiten „Bachelor“-Folge?

Nach der zweiten Nacht der Rosen sieht das Feld der Kandidatinnen so aus:

Weiter sind:

  • Linda (per Vorab-Rose nach Einzeldate),
  • Jenny-Jasmin,
  • Leah,
  • Natali,
  • Anna,
  • Judith,
  • Jenny T.,
  • Denise-Jessica,
  • Diana,
  • Vanessa,
  • Desiree,
  • Wioleta,
  • Jenny-Fleur,
  • Jessi.

Raus sind:

  • Jenny S. (aus eigener Kraft),
  • Rebecca (dito),
  • Michelle,
  • Jennifer R.
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen