Zerstörung am Comer See : Waldbrand nach Grillparty: Studenten sollen 27 Millionen Euro zahlen

Grillglut hatte in der Nähe des Comer Sees einen Waldbrand ausgelöst. Das Bild zeigt Löschversuche bei Waldbränden bei Pisa.
Grillglut hatte in der Nähe des Comer Sees einen Waldbrand ausgelöst. Das Bild zeigt Löschversuche bei Waldbränden bei Pisa.

Zwei italienische Studenten sind für den Ausbruch eines verheerenden Waldbrandes am Comer See verantwortlich.

nnn.de von
18. April 2019, 11:27 Uhr

Como | 27 Millionen Euro Geldstrafe sollen zwei italienische Studenten zahlen, weil sie beim Grillen versehentlich einen Waldbrand verursachten. Die beiden 22-Jährigen sollen Ende Dezember mit Freunden nahe des Comer Sees eine Grillparty gefeiert haben, wie italienische Medien am Mittwoch berichteten. Die Glut habe dann einen Waldbrand verursacht, der aufgrund des starken Windes einige Wochen dauerte. Mehr als 1000 Hektar Wald und auch mehrere Gebäude wurden zerstört.

Brandursprung rückwärts ermittelt

Mithilfe wissenschaftlicher Berechnungen sowie Foto- und Videodokumentationen konnten Ermittler den Entstehungsort der Flammen nachvollziehen, berichten italienische Medien. So sei der Gartengrill auf dem Grundstück des Großvaters eines der Studenten als Ausgangspunkt ermittelt worden.

Die riesige Geldstrafe für die beiden Studenten wurde nach einer Formel berechnet, die auf dem angerichteten Schaden basiert. Demnach soll jeder der jungen Erwachsenen 13,5 Millionen Euro Strafe zahlen. Unklar war, wie die Studenten jemals in der Lage sein sollen, das Geld aufzutreiben. Ihre Anwälte haben drei Wochen Zeit, um Rechtsmittel einzulegen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen