Schäden vor allem in NRW : Tief „Eugen“ wütet mit Sturmböen in Teilen Deutschlands

von 04. Mai 2021, 19:12 Uhr

nnn+ Logo
Feuerwehrkräfte bergen eine umgestürzte Pappel im Hannoveraner Heideviertel.
1 von 5
Feuerwehrkräfte bergen eine umgestürzte Pappel im Hannoveraner Heideviertel.

Herausgerissene Coronatest-Zelte, umgewehte Bäume: Das Wetter zeigt sich vielerorts von seiner ungemütlichen Seite.

Jüchen | Tief „Eugen“ hat mit heftigen Sturmböen am Dienstag teils gefährliche Schäden in Deutschland verursacht. Vor allem aus Nordrhein-Westfalen meldete die Polizei Zwischenfälle. Ein umgewehter Baum traf auf einer Landstraße das Auto eines 23-Jährigen aus Wiehl. Der eingeklemmte Mann musste von der Feuerwehr befreit werden. Er kam mit Verletzungen ins K...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite