Geburt während einer Pandemie : „Ich hatte einfach Angst“: Wie Corona zu mehr Gewalt im Kreißsaal führen kann

von 08. Februar 2021, 08:11 Uhr

nnn+ Logo
In der Corona-Pandemie sind viele Frauen während der Geburt größtenteils allein.
In der Corona-Pandemie sind viele Frauen während der Geburt größtenteils allein.

Missstände auf Geburtsstationen begünstigen Gewalt – und Corona verschlimmert die Situation. Eine Betroffene erzählt.

Berlin | "Und dann lag ich da allein. Völlig allein in diesem Raum und musste meine Wehen veratmen, ohne Schmerzmittel und ohne PDA." Im September 2020 brachte Christin Schmid ihr zweites Kind zur Welt. Ihr Partner durfte aufgrund der Corona-Regeln des Krankenhauses erst beim Einsetzen der Presswehen, also unmittelbar vor der eigentlichen Geburt, zu ihr kommen...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite