Antrag der Bundestagsfraktion : Grüne wollen „Probewohnen“ auf dem Land fördern

nnn+ Logo
Mit gefördertem 'Probewohnen' wollen die Grünen Stadtbewohner in Dörfer locken, um die Landflucht umzukehren.

Die Grünen im Bundestag wollen Städtern durch ein gefördertes "Probewohnen" das Leben auf dem Land schmackhaft machen. Die Fraktion beschloss einen entsprechenden Antrag "Neues Leben auf dem Land", der unserer Redaktion vorliegt und der nach der Sommerpause ins Parlament eingebracht werden soll.

Exklusiv für
NNN+ Nutzer
nnn+ Logo

von
08. Juli 2020, 01:00 Uhr

Berlin | Ziel soll es sein, "Projekte zu fördern, die Probewohnen auf dem Land anbieten und mit nachhaltigen Beratungsangeboten für längerfristige Wohnmöglichkeiten verbunden werden". Durch die Corona-Krise se...

ierlnB | Zlie slol es nse,i "jorPktee zu enrd,för ide oPhnenroebw auf mde adnL einaentb dnu tim neglcathniha utbnegesaBgneonart rfü räisflgigretne tnicileohkWmgnheö ndveubnre enwed."r

Dcruh die roCaensio-rK ise dei attitvrktiätA sed clläindhen smaRue eteriw in ned ileunkpttMt edr fhnlicetfenö iDisknusso t,crükge ißthe es ni med tnrkoiFrstaa.gna Nuee eMhölgntkeici mzu siiBleep mi criheeB ifomHceeof nenötnk dei atesfBt,erhic den ignneee kibemtpuntetsLlen ni iähnldecl emuäR zu reeangv,rl .srekänevrt tMi hreir ieiniavItt wlnleo edi ünnerG dei wligcnkntEu s.eüutnttzren Enei eternkko ruFömemesrd rwid ni emd nAargt nchti tenangn.

usA emd dpllktMeroejo nelsol cuah tilMte ürf eid etarivRu"eknig von errsntenOk uz eo"hWnwznkce eestenzitg ,ndwree idmat ide obenhrwerboPe uas rde aSttd im Drof ktrummeenon. neD sAacustuh schneizw uneen nud tanel nnonwiEher enowll die nüenGr eosenb röfdner iew end ufAuba nov eeaannktbn,D in denne eumomnKn möieclhg miImlniobe redo zeulpBtäa üfr oerwohnrbjpkPotee .auewsneis

ovntvnaiI" enedednk ,mmnueKon üezmige,eningt nlncseiohsefasecght dnu epitrva tnnt,aiIievi dei neue oWenmrhonf lißheesenr,c leat resHuä imt neume nbLee elf,üln eugnj dun ltea ceshMnen aielndne udn lisvukin ekednn, eümnss dögrfrete wn,"eder egsat red nrnodeüngeAe-tbrGe aurkMs resles.T Wr"i owllen eid enr,rdfö die itm vkirtaeen dnu iotvnvneain eeInd asd Lbeen fua med Lnda aeabfrhrr und igömhlc acmhne dun orv rOt aivtk ns".di

zur Startseite