Kommentar zu Norwegen : Mehr Waffen für die Polizei der falsche Weg

von 14. Oktober 2021, 15:57 Uhr

nnn+ Logo
Am Tag nach der Bluttat von Kongsberg untersuchen Polizisten einen der taorte, einen Supermarkt.
Am Tag nach der Bluttat von Kongsberg untersuchen Polizisten einen der taorte, einen Supermarkt.

Die fünf Morde von Kongsberg werden die Debatte über eine Bewaffnung der Polizei anheizen. Doch dies führt eine falsche Richtung. Ein Kommentar.

Osnabrück | Die fünf Morde von Kongsberg werden die schon lange in einigen Ländern geführte Debatte über eine Bewaffnung der Polizei anheizen. Denn der Bogenschütze war nach bisherigem Kenntnisstand zu Beginn seiner tödlichen Jagd auf zwei Polizisten getroffen, die ihn aber nicht stoppen konnten. Die norwegischen Streifenpolizisten sind, ähnlich wie ihre uniformi...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite