„Sofagate“ : Von der Leyen: „Ich fühlte mich verletzt und alleingelassen, als Frau und als Europäerin“

von 26. April 2021, 21:27 Uhr

nnn+ Logo
Ursula von der Leyen äußert sich zum 'Sofagate'.
Ursula von der Leyen äußert sich zum "Sofagate".

Erstmals hat sich die EU-Kommissionspräsidentin zu dem Eklat in der Türkei, bekannt geworden als "Sofagate", geäußert.

Brüssel | "Ich fühlte mich verletzt und alleingelassen, als Frau und als Europäerin": EU-Kommissionschefin Ursula von der Leyen hat schwere Vorwürfe erhoben. Nur weil sie eine Frau sei, sei sie nicht ihrem Amt gemäß behandelt worden, sagte von der Leyen im Europaparlament. Diplomatischer Eklat in der Türkei Bei einem offiziellen Türkeibesuch ist es zu ein...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite