Das könnten die GroKo-Minister sein

Die GroKo-Verhandlungen sind beendet. Die SPD erhält drei Top-Ministerien und CSU-Chef Horst Seehofer wird Innenminister. CDU, CSU und SPD haben sich auf einen Koalitionsvertrag für eine neue schwarz-rote Regierung verständigt. Es seien letzte Hürden ausgeräumt worden, hieß es in Berlin aus Parteikreisen am Mittwoch. Zuerst gelang am Vormittag ein Durchbruch bei der Verteilung der künftigen Ministerien. Der SPD-Vorsitzende Martin Schulz will in der geplanten Großen Koalition mit CDU und CSU Außenminister werden. Kurz nach der Bundestagswahl hatte Schulz kategorisch ausgeschlossen, in ein Kabinett von Kanzlerin Angela Merkel (CDU) einzutreten.