Bundesstaaten : US-Regierung will Wahlrechtsreformen auf Verstöße hin prüfen

von 11. Juni 2021, 22:00 Uhr

nnn+ Logo
US-Justizminister Merrick Garland will umstrittene Wahlrechtsreformen in republikanisch geführten Bundesstaaten überprüfen.
US-Justizminister Merrick Garland will umstrittene Wahlrechtsreformen in republikanisch geführten Bundesstaaten überprüfen.

Seitdem die US-Bundesstaaten den Voting Rights Act nicht mehr voll umsetzen müssen, wird vor allem Minderheiten die Ausübung ihres Wahlrechts zunehmend erschwert. Nun will sich die Regierung in Washington einschalten.

Washington | US-Justizminister Merrick Garland will umstrittene Wahlrechtsreformen in mehreren US-Staaten auf Grundrechtsverstöße überprüfen. Seit Jahren gebe es einen „dramatischen Anstieg“ gesetzgeberischer Bemühungen, die Millionen Bürgern die Ausübung ihres Wahlrechts erschwerten, sagte Garland in Washington. „In diesem Jahr haben mindestens 14 Staaten n...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite