zur Navigation springen

Infografik des Tages : Facebook stagniert in Deutschland

vom

Sie sagen manchmal mehr aus als 1000 Worte: Infografiken werden immer beliebter im Netz. Wir bieten Ihnen regelmäßig aktualisierte Statistiken und Abbildungen zu Themen, die die Region bewegen.

nnn.de von
erstellt am 15.Sep.2017 | 05:00 Uhr

INFOGRAFIK 16. Oktober


21 Prozent der Deutschen nutzen der ARD/ZDF-Onlinestudie 2017 zufolge täglich Facebook. Damit stagniert das Soziale Netzwerk auf dem Niveau des Vorjahres. Ähnlich sieht es auch bei Instagram, Twitter und Snapchat. Deutlich gewachsen ist dagegen WhatsApp. Der Messenger wird mittlerweile von 55 Prozent täglich genutzt wird - das sind sechs Prozentpunkte mehr als noch 2016.

Infografik: Facebook stagniert in Deutschland | Statista Mehr Statistiken finden Sie bei Statista 

 

INFOGRAFIK 16. Oktober


Die Niedersachsen haben gegen den Bundestrend gewählt: Die SPD ist stärkste Kraft im Land, die AfD schafft zwar die Fünfprozenthürde, bleibt aber weit unter dem bundesweiten Ergebnis zurück. Für die rot-grüne Landesregierung geht es allerdings künftig nicht weiter. Die Grünen verloren Stimmen, für eine Mehrheit mit der SPD reicht es nicht. Damit kommen schwierige Koalitionsverhandlungen auf das Land zu.

Für die SPD ist es ein Überraschungssieg. Durch den Parteiwechsel der Grünen-Abgeordneten Elke Twesten zur CDU musste die Wahl in Niedersachsen vorgezogen werden. Für die CDU sah es zu diesem Zeitpunkt den Umfragen zufolge rosig aus. Doch die SPD unter Ministerpräsident Stephan Weil holte im Wahlkampf kräftig auf – und entschied nun die Landtagswahl für sich.

Infografik: SPD ist stärkste Kraft in Niedersachsen  | Statista Mehr Statistiken finden Sie bei Statista 

 

INFOGRAFIK 13. Oktober


Deutsche Medien gelten laut einer PwC-Umfrage im Vergleich mit internationalen Medien als die vertrauenswürdigsten. Skeptischer zeigen sich die Befragten bei internationalen Medien. Relativ hoch ist das Vertrauen noch in Nachrichtenquellen aus dem deutschsprachigen Ausland. Dagegen haben US-amerikanische Medien hierzulande ein ausgeprägtes Kredibilitätsproblem. Am schlechtesten ist es aber um die Vertrauenswürdigkeit russischer und türkischer Medien bestellt.

Infografik: Deutsche Medien im Vergleich am vertrauenswürdigsten | Statista Mehr Statistiken finden Sie bei Statista 

 

INFOGRAFIK 13. Oktober


Die Nachricht, dass die Lufthansa große Teile der insolventen Fluggesellschaft Air Berlin übernehmen wird, sorgte heute bei Aktionären beider Unternehmen für Freude. Angesichts der folgenden Grafik mag sich jedoch manch einer fragen, wie Air Berlin überhaupt derartig in Schieflage geraten konnte. Denn der Luftverkehr boomt praktisch seit 25 Jahren unaufhörlich. Die Zahl der in Deutschland beförderten Passagiere hat sich in den letzten 20 Jahren mehr als verdoppelt und auch europaweit geht es für die Luftfahrt stetig nach oben. Wie die europäische Statistikbehörde Eurostat [PDF] gestern vermeldete, wurde im vergangenen Jahr zum sechsten Mal in Folge ein neuer Passagierrekord aufgestellt. Fast eine Milliarde Menschen (973 Mio.) reisten 2016 in der Europäischen Union mit dem Flugzeug.

Infografik: Und ewig boomt der Luftverkehr | Statista Mehr Statistiken finden Sie bei Statista 

 

INFOGRAFIK 12. Oktober


Die Digitalisierung verändert die Medienbranche enorm. Besonders die Millenials, also die Generation, die zwischen 1980 und 2000 geboren wurde, haben hohe Erwartungen an die Medien, die sie konsumieren: Inhalte sollen mobil nutzbar sein, On-Demand zur Verfügung stehen und multimediale Ergänzungen bieten. Das stellt die Branche – auch technisch – vor große Herausforderungen, wie die Infografik, die in Zusammenarbeit mit LeaseWeb und Dell EMC entstanden ist, zeigt. 

Weitere Informationen dazu lesen Sie auch im dazugehörigen Whitepaper von LeaseWeb und Dell EMC.

Infografik: Funk und Fernsehen im Zeichen der Digitalen Transformation | Statista Mehr Statistiken finden Sie bei Statista 

 

INFOGRAFIK 12. Oktober


Versicherungsbetrug ist ein Kavaliersdelikt, denn wofür zahlt man denn sonst die Beiträge? So in der Art denken einer aktuellen Umfrage von Statista in Zusammenarbeit mit YouGov 15 Prozent der Deutschen. Fünf Prozent davon geben an, schon einmal Versicherungsbetrug begangen zu haben, zehn Prozent haben darüber nachgedacht. Am ehesten glauben die Befragten, dass der Betrug bei der privaten Haftpflichtversicherung funktioniert, gefolgt von der Hausratsversicherung. Unterhaltungs- und Haushaltselektronik sind dabei die Versicherungsgegenstände, bei denen die Befragten einen Betrug am ehesten für vertretbar halten.

Infografik: 15 % sind Versicherungsbetrug nicht abgeneigt | Statista Mehr Statistiken finden Sie bei Statista 

 

 

> ARCHIV: DIESE INFOGRAFIKEN HABEN SIE VERPASST!

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert