Gruppe wird geteilt : Aus eins mach zwei – wie die Oetker-Gruppe in die Zukunft gehen will

von 23. Juli 2021, 15:48 Uhr

nnn+ Logo
Im vergangenen Jahr hat der Oetker-Konzern 7,3 Milliarden Euro Umsatz gemacht - das meiste davon im Nahrungsmittelsektor. Jetzt soll die Gruppe geteilt werden.
Im vergangenen Jahr hat der Oetker-Konzern 7,3 Milliarden Euro Umsatz gemacht - das meiste davon im Nahrungsmittelsektor. Jetzt soll die Gruppe geteilt werden.

Lange hat es sich angedeutet, jetzt soll noch in diesem Jahr der Schritt vollzogen werden: Die Oetker Gruppe wird geteilt. Damit endet ein Familienzwist über die Strategie des 130 Jahre alten Familienimperiums. Was das bedeutet.

Schwerin | Das blaue Tütchen mit dem gelben Vanillepudding vorne drauf, Backpulver, Tiefkühlpizzen oder Backmischungen für Kuchen, unter anderem damit verbinden viele die Bielefelder Oetker Gruppe. Der Name Oetker ist eine Marke, bundesweit eine der bekanntesten, die Firmengründer August Oetker und seine Nachkommen über 130 Jahre aufgebaut haben. Nun wird das Ge...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite