Gesetzentwurf des Bauministeriums : Teure Energie: So bekommen Sie den geplanten Heizkostenzuschuss

von 12. Januar 2022, 08:18 Uhr

nnn+ Logo
Wohngeldempfänger sollen wegen der hohen Heizkosten einen einmaligen Zuschuss von mindestens 135 Euro bekommen.
Wohngeldempfänger sollen wegen der hohen Heizkosten einen einmaligen Zuschuss von mindestens 135 Euro bekommen.

Weil die Energiekosten rapide steigen, sollen Haushalte mit wenig Einkommen einen Heizkostenzuschuss erhalten. Wer hat Anspruch? Wie hoch fällt die Unterstützung aus? Und was muss man dafür tun? Die wichtigsten Antworten.

Schwerin | Der massive Preisanstieg bei Strom, Gas und Heizöl hat die Energiekosten für Verbraucher in diesem Jahr deutlich nach oben getrieben. Zu spüren bekommen das vor allem Haushalte mit niedrigen Einkommen. Damit sie künftig nicht im Kalten sitzen, soll es einen einmaligen Heizkostenzuschuss geben. Das geht aus einem Gesetzentwurf des neuen Wohnungsministe...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite