Pandemie-Folgen : Corona: Was jetzt für die Jüngsten getan werden muss

von 09. September 2021, 16:10 Uhr

nnn+ Logo
Schülerinnen und Schüler gehen zur Einschulung einer fünften Klasse zum Klassenzimmer.
Schülerinnen und Schüler gehen zur Einschulung einer fünften Klasse zum Klassenzimmer.

Die Kinder haben sich in der Corona-Pandemie über viele Monate für die Gesundheit der Erwachsenen eingeschränkt. Jetzt sind sie selbst auf Solidarität angewiesen.

Berlin | Die Schulen bleiben auf jeden Fall offen, wird die Politik nicht müde zu betonen. Dass das in diesem zweiten Pandemie-Herbst und -Winter funktionieren könnte, sagen auch Expertinnen und Experten. Allerdings müssen dafür Bedingungen erfüllt werden, auf die die Jüngsten oft wenig oder keinen Einfluss haben. Stichwort Impfen: Die Impfung von Erwach...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite