Entdeckung zur Erderwärmung : Forscher verblüfft: Gletscherbäche binden CO2 schneller als Regenwälder

Wasserproben unter anderem in den Rocky Mountains in Kanada verblüfften die Forscher.
Wasserproben unter anderem in den Rocky Mountains in Kanada verblüfften die Forscher.

Während die meisten Flüsse mehr CO2 freisetzen als absorbieren, ist es beim milchigen Gletscherwasser andersrum.

von
25. Oktober 2019, 18:35 Uhr

Vancouver | Die Gletschereis-Schmelze ist eine der dramatischsten Konsequenzen der Erderwärmung. Nun haben kanadische Forscher eine überraschende Entdeckung gemacht: Das Wasser in den Gletscherbächen kann große Mengen Kohlendioxid (CO2) aus der Atmosphäre absorbieren – bis zu 40 Mal schneller als der Regenwald im Amazonas-Gebiet.

"Auf den Kubikmeter gerechnet können diese Flüsse eine phänomenale Menge Kohlendioxid binden", sagte Studienautorin Kyra St. Pierre, Biologin an der University of British Columbia in Vancouver dem "Guardian". Die Entdeckung geht auf Wasserproben aus dem nordamerikanischen Gebirge, der Arktis und Grönland zurück.

Während normale Flüsse mit ihren Pflanzen und Fischen mehr CO2 freisetzen als absorbieren, ist das milchige Gletscherwasser nahezu frei von biologischen Organismen. Stattdessen lösen die feinen Sedimente und Salze im Wasser eine sogenannte chemische Verwitterung aus, die CO2 aus der Atmosphäre binden kann. In den Hochphasen der Schmelze kann ein Gletscherbach somit 40 Mal so viel CO2 aufnehmen, als der Amazonas-Regenwald, so die Forscher.

"Es zeigt, wie wenig wir wissen"

Der Haken: Gletscher sind eine endliche Ressource. Und auch global betrachtet absorbieren die Eisströme durch ihre begrenzte Größe insgesamt deutlich weniger CO2 aus der Luft, als die Regenwälder weltweit.

Angesichts des sich beschleunigenden Klimawandels vermittelt diese Entdeckung der Forscher jedoch eine optimistische Botschaft: Der Planet reguliert Treibhausgase auf Arten, die dem Menschen oft nicht bewusst sind. "Es zeigt, wie wenig wir über diese Systeme wissen", sagte St. Pierre.

Video: Klimarat warnt: Eisschmelze und Anstieg des Meeresspiegels


Weiterlesen: Vorbild Island: Schweizer trauern um abgeschmolzenen Pizol-Gletscher

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen