Volleyball : Pokalsieger SSC Schwerin nicht in der Champions League

Volleyball-Pokalsieger SSC Palmberg Schwerin wird in der nächsten Saison nicht in der Champions League antreten. Da der Deutsche Volleyball-Verband (DVV) im Gegensatz zum vergangenen Jahr diesmal nur einen Startplatz für Meister Allianz MTV Stuttgart zugesprochen bekommen hat, müssen die Mecklenburgerinnen im klassentieferen CEV-Cup aufschlagen. «Wir sind brutal enttäuscht, es tut jetzt extrem weh. Im Moment überwiegt der Frust, aber wenn erst mal die Ansetzungen stehen, kommen sicher auch der Fokus und die Motivation für den CEV Cup», sagte SSC-Trainer Felix Koslowski auf der Club-Homepage.

nnn.de von
13. Juni 2019, 10:22 Uhr

Der deutsche Rekordmeister spielte im vergangenen Spieljahr erstmals nach fünfjähriger Pause wieder in der Königsklasse und sorgte mit couragierten Auftritten für Furore. Der SSC gewann seine drei Heimspiele und verpasste das Viertelfinale nur knapp. In den beiden Jahren zuvor war das Koslowski-Team im CEV-Cup jeweils bis ins Halbfinale gekommen.

zur Startseite

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen