Gesundheit : Weniger Opfer von häuslicher Gewalt in Universitätsmedizin

nnn+ Logo
Ein Mann und eine Frau stehen hinter einem zerbrochenen Teller in einer Küche. /dpa/Symbolbild
Ein Mann und eine Frau stehen hinter einem zerbrochenen Teller in einer Küche. /dpa/Symbolbild

Bei der Gewaltopferambulanz der Universitätsmedizin Rostock haben sich im ersten Halbjahr des Jahres weniger Menschen gemeldet als noch im Vorjahreszeitraum. Die Corona-Krise dürfte einen Anteil daran haben.

von
01. Juli 2020, 07:01 Uhr

zur Startseite
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen