Ein Angebot des medienhaus nord

Polizeiticker Altentreptow: A 20 nach Unfall eine Stunde gesperrt

Von Redaktion svz.de | 28.01.2021, 19:55 Uhr

Am Donnerstag gegen 16 Uhr befuhr ein Audi die A 20 in Richtung Stralsund.

Hinter der Anschlussstelle Altentreptow übersah der 39-jährige Greifswalder einen bereits im Überholvorgang befindlichen Transporter.

Daraufhin versuchte er einen Zusammenstoß zu verhindern und wich auf den rechten Fahrstreifen aus. Auf diesem befand sich ein Transporter mit einem Anhänger, der mit einer Baumaschine beladen war. Der Audi-Fahrer konnte einen Zusammenstoß nicht verhindern und fuhr auf den Anhänger auf. Infolgedessen riss der Anhänger des Transporters ab und wurde in den Straßengraben geschleudert. Der Transporter drehte sich auf der Fahrbahn und beschädigte die Mittelschutzplanke. Der Audi kam auf dem Standstreifen zum Stehen.

Mehrere Rettungskräfte befanden sich vor Ort und konnten beide beteiligten Personen glücklicherweise unverletzt aus ihrer Obhut entlassen. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 72.000 EUR.

Die Autobahn musste für die Bergungsarbeiten 1 Stunde voll gesperrt werden.