Ein Angebot des medienhaus nord

Polizeiticker Altentreptow: Schwerverletzter bei Gespann-Unfall

Von Polizeipräsidium Neubrandenburg | 05.08.2018, 18:11 Uhr

Am Sonntag, den 05.08.2018, kurz vor 14 Uhr wurden Polizei und Rettungsdienste alarmiert, weil sich auf der A20 zwischen den Anschlussstelle Altentreptow und Neubrandenburg-Nord, ein Unfall mit einem PKW - Gespann ereignete.

 

Ein 48- jähriger Berliner war mit einem Pkw und einem Anhänger auf der A20 in Richtung Stettin unterwegs, als kurz vor der Anschlussstelle Neubrandenburg-Nord der Anhänger zu schlingern begann. Die Versuche, das Gespann wieder unter Kontrolle zu bekommen, misslangen. Das Zugfahrzeug und der Anhänger fuhren in die Mittelschutzplanke.

Durch den Aufprall kippte der mitgeführte Anhänger um. Der PKW - Renault und der Anhänger wurden dabei erheblich beschädigt. Dabei entstand ein Gesamtschaden von 4000 Euro Der Fahrer wurde dabei schwer verletzt mit dem Rettungswagen ins Klinikum Neubrandenburg verbracht.

Im Zuge der Unfallaufnahme und der Bergung der Fahrzeuge musste die Autobahn in Fahrtrichtung Stettin für circa eine Stunde voll gesperrt werden.