Ein Angebot des medienhaus nord

Wittenburg Angefahrenes Wildschwein irrt durch die Stadt

Von zvs | 16.01.2018, 16:19 Uhr

Mit blutender Schnauze in Wittenburg unterwegs: Polizei warnt vor verletztem Tier

Durch mehrere Personen wurde der Polizei am Dienstag gegen 10.30 Uhr ein verletztes Wildschwein gemeldet, welches mit blutender Schnauze durch Wittenburg lief. Das Tier wurde offenbar in der Hagenower Chaussee angefahren und flüchtete dann durch die Theodor-Körner-Straße über den Friedhof weiter über die Lehsener Chaussee und dann in den angrenzenden Park. Es konnten zwar Spuren festgestellt, jedoch das Tier bisher nicht gefunden werden. Wo genau es sich derzeit aufhält, ist nicht bekannt. Aufgrund der Verletzungen ist von einer gesteigerten Gefahr durch das Schwein auszugehen. Die Polizei bittet deshalb um erhöhte Aufmerksamkeit und schnellstmögliche Information bei Sichtung des Tieres. Die zuständige untere Jagdbehörde wurde bereits informiert. Bei der Suche im Stadtgebiet von Wittenburg waren wegen der Gefahrenlage vier Streifenwagen mit acht Beamten des Polizeireviers Hagenow im Einsatz.