Ein Angebot des medienhaus nord

Polizeiticker Anklam: Brandanschlag auf Jungendzentrum - Zwei Jugendliche gefasst 

Von Redaktion svz.de | 11.06.2017, 18:06 Uhr

Unbekannte haben in der Nacht zum Samstag einen Brand- und Farbanschlag auf das Jugendzentrum «Demokratiebahnhof» in Anklam (Landkreis Vorpommern-Greifswald) verübt.

Die Täter warfen einen Molotowcocktail durch eine Eingangstür und schleuderten mit Farbe gefüllte Gummihandschuhe gegen die Fassade, teilte die Polizei am Sonntag mit. In dem Gebäude hätten zur Tatzeit sieben junge Erwachsene eines Pfadfindervereins übernachtet. Ein Zeuge habe den Brand mit einem Feuerlöscher erstickt. Es sei zum Glück niemand verletzt worden.

Am Samstagabend nahm die Polizei zwei männliche Jugendliche in Tatortnähe fest. Der Staatsschutz prüfe, ob es einen politisch motivierten Hintergrund gebe. Die Höhe des Sachschadens war noch unklar. Zuvor hatte der «Nordkurier» über den Anschlag berichtet.

Der Demokratiebahnhof entstand 2014 auf Initiative des Pfadfinderbundes in dem leerstehenden Bahnhofsgebäude. Das Zentrum bietet Aktivitäten wie Gärtnern und Kochen, aber auch Theater-, Film- und Musikabende. Im vergangenen April wurde das Projekt von Kulturstaatsministerin Monika Grütters mit dem Sonderpreis «Kultur öffnet Welten» ausgezeichnet.