Ein Angebot des medienhaus nord

Polizeiticker Anklam: Verkehrsunfall mit einem schwer verletzten Quad-Fahrer auf der B 110

Von Polizeipräsidium Neubrandenburg | 12.07.2020, 10:23 Uhr

Am Sonnabend gegen 10:05 Uhr befuhr ein 39-jähriger Deutscher mit seinem Quad "Yamaha" die B 110 aus Richtung Liepen kommend in Richtung Anklam.

Kurz hinter der Abfahrt Stolpe kam er aus bislang unbekannter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab und geriet auf den Grünstreifen. Beim Versuch, das Quad wieder auf die Fahrbahn zu lenken, geriet dieses ins Schlingern. In der weiteren Folge wurde der 39-Jährige vom Fahrzeug auf die Gegenfahrbahn geschleudert und wurde dort von einem entgegenkommenden PKW Opel erfasst.

Das Quad geriet zurück auf die Fahrbahn und kollidierte dann mit einem hinter dem Opel, ebenfalls im Gegenverkehr fahrenden, PKW Renault. Der 55-jährige deutsche Opel-Fahrer, seine 54-jährige Beifahrerin sowie der 55-jährige deutsche Fahrer des Renault und seine 56-jährige Beifahrerin blieben unverletzt. Nach dem Zusammenstoß mit dem Renault wurde das Quad an den rechten Fahrbahnrand geschleudert, wo es zum Stillstand kam.

Der Quad-Fahrer erlitt bei dem Unfall schwere Verletzungen und wurde mit dem Rettungshubschrauber ins Klinikum nach Greifswald geflogen.

Bei dem Unfall entstand ein Gesamtsachschaden von ca. 6.500 Euro. Das nicht mehr fahrbereite Quad wurde durch einen Abschleppdienst geborgen.

Die B 110 musste während der Unfallaufnahme teilweise voll gesperrt werden.