Ein Angebot des medienhaus nord

Polizeiticker B105 in Löbnitz: Verkehrsunfall mit drei verletzten Personen

Von Polizeipräsidium Neubrandenburg | 28.07.2020, 08:30 Uhr

Am 27.07.2020 gegen 21:25 Uhr kam es auf der Kreuzung B105/L23 in der Ortschaft Löbnitz zu einem Verkehrsunfall zwischen zwei PKW.

Die 71-jährige deutsche Fahrzeugführerin eines PKW Volvo befuhr die L23 aus Richtung Barth kommend in Richtung Löbnitz. Dabei befuhr sie in der Ortschaft Löbnitz den Kreuzungsbereich der B105 / L23 ohne auf den von rechts kommenden und vorfahrtsberechtigten PKW Nissan eines 27-jährigen Deutschen zu achten. Dabei stieß sie frontal in die hintere, linke Fahrzeugseite des PKW Nissan. Bei dem Unfall wurde zogen sich drei Personen Verletzungen zu. Hierbei handelt es sich um den 27-jährigen Fahrer des PKW Nissan und zwei Insassen im PKW Volvo im Alter von 10 und 11 Jahren. Der 27-Jährige und das 11-jährige Kind wurden mit Rettungswagen ins Klinikum nach Stralsund gebracht. Dieses konnten sie nach ambulanter Behandlung aber wieder verlassen.

Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten durch einen Abschleppdienst geborgen werden. Die entstandene Sachschadenshöhe beträgt ca.  30.000,- Euro.