Ein Angebot des medienhaus nord

Nach Sturmtief Friederike Behinderungen nach Lkw-Unfällen auf drei Autobahnen in MV

Von Redaktion svz.de | 19.01.2018, 12:59 Uhr

Auf den Autobahnen 11, 20 und 24 gibt es Behinderungen

Die Glätte nach Sturmtief «Friederike» hat am Freitag zu mehreren Lkw-Unfällen und entsprechenden Behinderungen auf den Autobahnen 11, 20 und 24 geführt. Wie eine Polizeisprecherin in Neubrandenburg sagte, verunglückte auf der A 20 zwischen Altentreptow und Neubrandenburg ein Lastwagen, für dessen komplizierte Bergung schwere Technik nötig war. Die Fahrtrichtung der A 20 nach Süden sei mehrere Stunden gesperrt gewesen. Der Fahrer blieb unverletzt.

Nach einem mutmaßlichen Sekundenschlaf war in der Nacht zudem ein 60-jähriger Lkw-Fahrer bei Neustadt-Glewe (Kreis Ludwigslust-Parchim) gegen die Mittelleitplanke gefahren. Der Fahrer blieb unverletzt, aber die Autobahn Hamburg-Berlin musste Richtung Berlin vier Stunden gesperrt werden. Auf der A 11 von Stettin-Berlin war ein Lastwagenfahrer kurz hinter der Grenze bei Pomellen in Vorpommern in eine Leitplanke gerutscht und liegengeblieben. Der Lkw wurde am Freitag geborgen, wobei es kurzzeitig zu Einschränkungen kam.