Ein Angebot des medienhaus nord

Nahe Penzlin Betäubungsmittel im Wert von knapp 10.000 Euro beschlagnahmt

Von Redaktion svz.de | 24.05.2018, 13:35 Uhr

Die Polizei wird wegen Lärmbelästigung gerufen - und findet ehebliche Mengen Drogen.

Am vergangenen Wochenende kam es aufgrund von unzulässigem Lärm zu einem polizeilichen Einsatz in einem Dorf bei Penzlin. Die eingesetzten Beamten aus dem Polizeihauptrevier Waren bemerkten den typischen Marihuanageruch, der aus der Wohnung des Lärmverursachers drang. Sie wurden nach erfolgter Belehrung freiwillig in die die Wohnung gelassen und ihnen wurde von dem 34-jährigen Mieter eine größere Menge Marihuana übergeben. Die Beamten führten eine Wohnungsdurchsuchung durch. Dabei wurden weitere nicht geringe Mengen an Betäubungsmitteln aufgefunden.

Die Beamten der Kriminalpolizeiinspektion haben die Ermittlungen übernommen und die Drogen nun grob bestimmt (eine Analyse steht noch aus), gewogen und gezählt. Beschlagnahmt wurden über 500 g Amphetamin, knapp 300 Ecstasy Tabletten, über 6g Kokain und etwa 300 g Marihuana. Die Betäubungsmittel haben einen Wert von fast 10.000 EUR.

Gegen den 34-Jährigen wurde ein Strafverfahren wegen des Verdachts des Besitzes und Handels mit Betäubungsmittel eingeleitet.