Ein Angebot des medienhaus nord

Malchin Betrunkener weicht Wildschweinen aus und wird schwerverletzt

Von Redaktion svz.de | 11.06.2016, 11:43 Uhr

Ein junger Mann baute in den frühen Morgenstunden einen Unfall, weil er Wildschweinen ausweichen musste. Dabei erlitt er eine schwere Kopfverletzung.

Am 11.06.2016 gegen 04:10 Uhr befuhr ein 20-jähriger Fahrzeugführer  mit seinem Kleintransporter die Kreisstraße 40 aus Richtung Altentreptow kommend in Richtung Grischow. Dabei musste er einer Rotte Wildschweine ausweichen, welche plötzlich auf der Fahrbahn stand. Auf Grund dessen kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß dort gegen einen Straßenbaum.

Durch den Zusammenstoß mit dem Baum stürzte das Fahrzeug um und überschlug sich. Der Fahrzeugführer zog sich dabei Verletzungen am Kopf zu, konnte sich jedoch selbst aus dem Fahrzeug befreien. Während der Unfallaufnahme wurde Alkoholgeruch in der Atemluft des Fahrzeugführers festgestellt. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,09 Promille. Auf Grund seiner Kopfverletzung wurde der Fahrzeugführer durch einen Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Dort wurde er stationär aufgenommen. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 20.000,-EUR. Gegen den Fahrzeugführer wurde Anzeige erstattet. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen.