Ein Angebot des medienhaus nord

Grevesmühlen Dümmer als die Polizei erlaubt

Von Redaktion svz.de | 02.08.2016, 16:52 Uhr

Alkoholisierter Fahrer erscheint mit seinem Pkw zur Vernehmung im Polizeirevier

Das Feststellen der Fahrtüchtigkeit von Fahrerinnen und Fahrern ist für die Polizei grundsätzlich auf zwei Wegen möglich: zum einen durch das stete kontrollieren von Fahrzeugen im Straßenverkehr und zum anderen im Rahmen von Unfallaufnahmen. Dass Fahrer beim Fahren unter Alkohol in einer Polizeidienststelle erwischt werden, klingt zunächst ungewöhnlich, aber nicht unmöglich. So geschehen Dienstagvormittag im Polizeirevier Grevesmühlen. Ein 57-Jähriger aus Dassow war in den Vormittagsstunden zu einer polizeilichen Vernehmung vorgeladen und erschien pflichtbewusst mit seinem Pkw. Der in seiner Sache ermittelnde Kriminalbeamte nahm nach kurzer Zeit über seinen Schreibtisch hinweg Alkoholgeruch wahr. Auf den Verdacht hin angesprochen, beatmete der Mann einen Atemalkoholtester. Der angezeigte Wert betrug 0,6 Promille. Nachdem  Polizisten aus Grevesmühlen am Wochenende zwei Unfälle mit alkoholbedingten Ursachen aufnehmen mussten, konnte hier Schlimmeres verhindert werden. Das Fahrzeug wurde sichergestellt. Der Mann wird sich wegen der Ordnungswidrigkeit verantworten müssen.